Hoch hinauf zum Höchsten

Pünktlich um 09:30 begannen wir unsere Tour vom Louis in Reutlingen zum Höchsten, einen Berg nahe des Illmensees, von dem man einen tollen Ausblick auf den Bodensee und die dahinterliegenden Alpen hat.

Marko machte, zuverlässig wie immer, seinem Namen als Rulaman Roadcaptain alle Ehre und hatte die Tour gut geplant. Gut, dass wir schon früh losfuhren, denn morgens ließen es sich die Temperaturen beim Fahren noch gut aushalten.

Die Fahrtstrecke könnt Ihr über diesen Link genau nachverfolgen. Nach einer kurzen Pause in Andelfingen fuhren wir mit 25 Membern und Gästen und 19 Motorrädern weiter durch eine reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft mit wenig Verkehr.

Nahe bei unserem Restaurant, bei dem wir zu Mittag aßen, streikte das Mopped von Bine. Erst ging es nicht mehr aus, dann nicht mehr an. Nach dem Mittagessen und dem obligatorischen Gruppenfoto ging es dann wieder Richtung Heimat. Auch das Mopped von Bine hatte sich besonnen zickte nicht weiter herum.

Beim Tanken merkte man, dass das Wetter Vollgas gab. Bei über 34 Grad kühlt auch der Fahrtwind nicht mehr. Aber Bine’s Mopped streikte bei diesen Temperaturen. Nach kurzem Demontieren, Rütteln und Schütteln an der Elektrik lief die Sportster jedoch ohne weitere Mucken wieder.

In Münsingen aßen wir noch alle ein Eis zusammen, bevor wir unser verabschiedeten. Manch einer kehrte noch in der Eninger Weide an.

Marko hatte mal wieder eine tolle Tour organisiert und für manchen von uns war diese Tour ein Highlight in dieser Saison.

Bericht: Gernot Riebold, Bilder: Sabine Preiß, Holger Mauser, Gernot Riebold



Drucken   E-Mail