...willkommen in der Höhle

Eventkalender

15. Hamburg Harley Days

Bericht von den 15. Hamburg Harley Days vom 22.- 24. Juni 2018

Die Wettervorhersagen für das Wochenende in Hamburg waren in den Tagen davor schon suboptimal, wurden aber vor Ort noch übertroffen.
Die Anfahrt gestaltete sich für die meisten am Freitag, ab dem Ruhrgebiet schon als Regentour sehr anspruchsvoll.

In Hamburg selbst war es am Freitagvormittag bis auf einen kurzen Schauer noch trocken, dafür aber Wind bis Sturmstärke 8, was den Aufenthalt auf dem Eventgelände Großmarkthallen im offenen Hafenbereich auch nicht gerade angenehm gestaltete.(siehe hier auch Bild der „gesicherten Mainstage durch notwendige Spanngurte“) Wir hatten im Vorfeld schon erfahren, dass aufgrund des schlechten Wetters der letzten beiden Jahre, verschiedene Händler in diesem Jahr nicht teilnehmen würden, was sich auch in den doch optisch großen Lücken niederschlug. Im Bereich Eingang Lippertstraße ist die dritte Musikbühne ebenfalls weggefallen, es waren nur noch die Jever Bühne und die Mainstage vorhanden. Im Bereich der Mainstage hatte man erstmalige vom Team 412 (richtig, das ist die Mannschaft die in Faak ein riesiges Zelt bewirtschaftet) ein 200 Personen Zelt errichtet?!

Bei einer erwarteten Anzahl von 500.000 Besuchern und 50.000 Harleys, bzw. den Wettervorhersagen, darf man dies getrost als schlechten Scherz bezeichnen.

Auf dem Gelände selber war aber alles vorhanden was ein(e) Harleyfahrer(in) braucht oder brauchen könnte, alle namhaften Ausrüster und eine Vielzahl von freien Händler waren vor Ort. Die Harley Davidson Händler aus Breitenfelde, Hannover, Hamburg Süd, Hamburg Nord, Sylt und unsere Freunde aus Würzburg, wieder mit beiden Mack Trucks und einem Zelt, komplettierten das Angebot.

Dann fing der Regen Marke Stundenlang an und Mann bzw. Frau versuchte irgendwo auf dem Eventgelände ein trockenes Plätzchen zu erreichen. Das Zelt war rappelvoll, kostenloser Probeausschank von Johnnie Walker half irgendwann auch bei vielen Teilnehmern nicht mehr weiter; wir sind dann zur Elbphilharmonie bzw. in den Bereich der Speicherstadt abgewandert und haben uns dort wieder etwas umgesehen

Abends wie immer, ab auf die Reeperbahn ins Schmidt Tivoli und dort ein paar schöne Stunden mit unseren Freunden aus dem Norden Deutschlands bzw. den nordischen Chaptern im trockenen bei bester Stimmung, Freitags ist dort Karaoke, der eine kann es, der andere eher nicht, verbracht.

Den Samstag konnte man wettertechnisch auch nur als Katastrophe bezeichnen, auf dem Eventgelände war ein Regenschirm ein wesentlicher Bestandteil, trotz des Sturmes. Die Stimmung bei den Händlern, aber auch bei den Besuchern ging weit unter null und verschiedene große Ausrüster, als auch HD Händler gaben zu verstehen, dass sie voraussichtlich im nächsten Jahr hier nicht mehr teilnehmen würden. Wir haben schließlich auch irgendwann das Gelände wieder verlassen, noch ein paar Besorgungen in der Stadt erledigt und den Abend, wie auch am Freitag, im Schmidt Tivoli in netter Gesellschaft ausklingen lassen.

An der Parade am Sonntag, wir waren da schon auf der Heimfahrt, sollen laut Veranstalter 5.000 Harleys, auf einer erneut veränderten Streckenführung, fast nur noch durch den Hafenbereich und ohne Befahren der Reeperbahn,  teilgenommen haben. An der Spitze der Parade sollen Eddy Kante, Jan Hofer und Heinz Hoenig dabei gewesen sein.

Vom RULAMAN Chapter waren nachweislich vor Ort:

Gudrun und Heinz, Edith und Jürgen

Fazit:
Aus der Presse war zu entnehmen, dass lediglich 200.000 Besucher mit 50.000 Harleys, die 15. HH HD Days besucht haben.

Wir haben viele Chapterfreunde vermisst, welche offenbar durch die Wetterkapriolen der letzten beiden Jahren bzw. den Wettervorhersagen den Event in diesem Jahr nicht besucht haben.

Die Polizei hat ab Freitag, verstärkt Kontrollen durchgeführt. Wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden Führerscheine eingezogen, eine Vielzahl von Ordnungswidrigkeiten festgestellt, 39 Motorräder aus dem Verkehr gezogen und es waren zwei Fahrer ohne Führerschein bzw. zwei mit gefälschten Nummernschilder unterwegs! In dem Hamburger Abendblatt war aber leider nicht ausgeführt mit welcher Motorradmarke diese sogenannte Motorradfahrer unterwegs waren.

Auf diese Teilnehmer kann man sicherlich gerne verzichten.

Des Weiteren war der örtlichen Presse zu entnehmen, dass der rot/grüne Senat, die seit 2003 stattfindende Veranstaltung inzwischen insgesamt sehr kritisch betrachtet; lediglich die Termine für 2019 vom 28.-30. Juni und 2020 vom 26.-28. Juni sind vertraglich noch vereinbart. Wie, ob und wo es dann in Hamburg mit dieser Veranstaltung weitergeht, kann man im Moment nicht beurteilen und war auch von den HD Händlern nicht zu erfahren.

Bericht: Jürgen Mies

Bilder: Beifahrerin und Kamerafrau Edith Mies und Jürgen Mies


Du hast noch kein Konto bei Rulaman? Registriere Dich jetzt! - Voraussetzung: Du bist Mitglied bei Rulaman!

Anmelden